Im Freilichtmuseum Massing tauchen Besucher in eine andere Welt ein – und lernen Geschichte ganz nebenbei

Große Urlaubsreisen sind diesen Sommer nur eingeschränkt möglich. Vom Alltag abschalten und in eine andere Welt eintauchen kann man aber trotzdem: Das Freilichtmuseum Massing ist das ideale Ausflugsziel, um mit der Familie oder Freunden die Uhren ein bisschen langsamer ticken zu hören und den „Urlaub dahoam“ zu genießen.

Inmitten von Hecken, Feldern, Wiesen und Weiden haben hier stattliche und kleinere Bauernhöfe aus dem Rottal, der Hallertau und dem Isartal einen würdigen Platz gefunden. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch das weitläufige Freigelände bekommen die Besucher hautnah ein Gefühl dafür, wie die Menschen früher ihre Häuser und Ställe bauten, wie sie gelebt und ihr Land bewirtschaftet haben, wie sie ihre Tiere hielten.
„Wenn sich die Museumsschweine im Schlamm des Saugartens suhlen und die Ferkel Fangen spielen, bleiben Kinder und Erwachsene regelmäßig am Zaun stehen und staunen“, hat Museumspädagogin Roswitha Klingshirn beobachtet. Wer mag, kann bei ihr eine kleine „Reise in die Vergangenheit“ buchen. Gruppen bis zu 15 Personen können sich Termin und Schwerpunkt ihrer Tour selbst aussuchen. Dabei lernen Interessierte den Aufbau eines typischen niederbayerischen Bauernhofes kennen. Sie erfahren, wie und wo früher gebacken, gekocht und gegessen wurde, wo sich der Knecht rasierte – und für was eine alte Zeitung alles gut war. Die Tour dauert etwa eine Stunde und kostet zuzüglich zum Museumseintritt für die Gruppe 35 Euro.

„Reisen“ unter freiem Himmel
Den aktuellen Gegebenheiten entsprechend werden sich die „Reisenden“ vorrangig unter freiem Himmel und wenig in den Höfen und Innenräumen bewegen. Außerdem werden sie gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und den Mindestabstand einzuhalten.
Wie die Menschen früher mit dem Thema Reinlichkeit und Infektionsschutz umgingen, erfahren Gruppen bei der „Hygieneführung“: Wie sahen die Waschgelegenheiten aus, wie die Toilette? Wie reinigten die Menschen ihre Wäsche, und wie machten sie Lebensmittel haltbar?
Wer museumsmüde, hungrig und durstig ist, kehrt im Museumsstüberl ein. Der Rottal-Radweg führt direkt am Museum vorbei, zum Bahnhof sind es kaum 10 Minuten Fußweg, Parkplätze sind direkt beim Museum.


Freilichtmuseum Massing
Steinbüchl 1 • 84323 Massing
Tel.: 08724 96030 • www.freilichtmuseum.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 09:00 – 18:00 Uhr

Führungen:
Termine für öffentliche Führungen und andere Aktionen im Museum finden Sie immer aktuell unter www.freilichtmuseum.de
Gruppen bis zu 15 Personen können sich Termin und Schwerpunkt ihrer Tour selbst aussuchen. Buchung per E-Mail an buchung.massing@freilichtmuseum.de oder telefonisch unter 08724 96030.