Ausstellung im Hans-Reiffenstuel-Haus

Bild: Wolfram Scheffel – Cap de Creus

„abundzustand“

Die Ausstellungen der Münchener Secession im Hans-Reiffenstuel-Haus in Pfarrkirchen haben bereits eine über 20 jährige Tradition.

Die Künstlervereinigung ging zusätzlich zu ihrem Engagement in den Zentren, ganz bewusst den Weg hinaus in den ländlichen Raum. Denn dieser braucht die Kunst und die Kunst braucht den ländlichen Raum. Und die Künstler kamen gerne und zahlreich nach Pfarrkirchen ins Zentrum des Rottals. Nicht zuletzt die alljährliche Gruppenausstellung zur Advents- und Weihnachtszeit zeigt ein breites Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen. Viele Bildhauer und Maler der Künstlervereinigung nutzen gerne diese Möglichkeit, um Einblicke in ihr Werk zu geben. So dürfen sich die Besucher des Hans-Reiffenstuel-Hauses auf die diesjährige Ausstellung „abundzustand“ freuen, die vom 03. Dezember 2020 bis 06. Januar 2021 bei freiem Eintritt zu sehen ist.

Der Zustand, in dem wir uns seit Frühjahr 2020 wohl bis auf Weiteres befinden, kann mit dem Begriff Abstand sehr prägnant zusammengefasst und überschrieben werden. Durch die Corona Pandemie sind wir dazu gezwungen, unser Leben nach den 1,5 Metern Mindestabstand umzugestalten, um die Ausbreitung eines kleinen Virus zu verhindern. Aber Abstand halten ist gar nicht so einfach, und ab und zu kommt es einem so vor, als würde Corona uns mit ganzer Brutalität auch die Probleme unserer Gesellschaft aufzeigen.

Dass sich Dinge erst aus größerer Distanz erschließen, weiß man in der Bildenden Kunst schon lange. Dabei geht es nicht nur um die Abbildung an sich, sondern es ist diesem abundzustand des künstlerischen Schaffens immanent, dass man sich auf einen Prozess einlässt, der Neues hervorbringt. Und eine solch neue Perspektive brauchen wir gerade auch in einer Zeit, in der Zusammenstehen durch Abstandhalten das Gebot der Stunde ist.

Philipp Steiner – Die Gedanken sind frei

Die Besucher dürfen gespannt sein, wie die Maler, Bildhauer und Grafiker der Münchener Secession dies mit ihren doch ganz unterschiedlichen Ausdrucksmitteln umsetzen werden. Dazu sollen die Werke von Ludwig Arnold, Thomas Bindl, Ergül Cengiz, Simon Dittrich, Michael Dohle, Silvia Götz, F. Jörg Haberland, Theresia Hefele, Elisabeth Heindl, Alto Hien, Hedwig Katzenberger, Debora Kim, King Kong Kunstkabinett, Albert Krottenthaler, Andreas Legath, Konrad Loder, Nikolai von Magnus, Pia Mühlbauer, Christiane Pott-Schlager, Inge Regnat-Ulner, Raimund Reiter, Anne Römpp, Wolfram Scheffel, Philipp Steiner, Gabi Streile, Katharina Ulke, Erol Uysal, Gerlinde Zantis, Elke Zauner und Peter Zeiler einen Denkanstoß geben.

Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses stand leidet noch nicht fest, ob die Ausstellung durchgeführt werden kann. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.pfarrkirchen.de


Ort und Dauer
03. Dezember 2020 – 06. Januar 2021
Hans-Reiffenstuel-Haus, St.-Rémy-Platz 1, 84347 Pfarrkirchen

Öffnungszeiten
Donnerstag – Sonntag/Feiertag 15 – 18 Uhr
Eintritt frei
www.pfarrkirchen.de